Neugierig auf Kinder- und Jugendbücher?

 

Das Bücher-Medien-Magazin

 HITS für KIDS 43

 Das Magazin des Buchhandles und der Verlage. 

Mit 120 Rezensionen zu den Neuerscheinungen des Bücherherbstes 2014.


 

 

21 Jahre Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS!

Ein Kompendium empfehlenswerter Kinder- und Jugendliteratur.

  

HITS für KIDS 43 – die neue Ausgabe! – JETZT bei Ihrem Buchhändler!

 

 

www.hitsfuerkids.de

 

Bezug von Einzelheften:

 

Die Printausgabe von HITS für KIDS erhalten Sie in 2.500 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. HITS für KIDS erscheint zweimal im Jahr, zur Buchmesse Leipzig im Frühjahr und zur Buchmesse Frankfurt/Main im Herbst, mit Empfehlungen zu Kinder- und Jugendbüchern und zu Hörbüchern.

 

Versand von Einzelheften nur innerhalb von Deutschland:

 

Gegen Briefmarken (2mal 0,58 Euro und 1mal 1,45 Euro für Porto) über Verlag HITS für KIDS, Mainstraße 2, D-65462 Ginsheim-Gustavsburg. Mail: redaktion@hitsfuerkids.de

 

Für Buchhändler: Sie erhalten das Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS  ab 100 Ex. über Ihren Kundenbetreuer oder direkt im Vertrieb von KNV. Mail: vertrieb@knv.de

 

 

Die Welt von Eric Carle

Exklusiv-Interview mit dem großen Bilderbuchkünstler: „Die Erinnerung wird immer wieder wach!“

 

Seine „Raupe Nimmersatt“ hat Eric Carle zu einem der bekanntesten Künstler auf der Welt gemacht. Immer wieder erfreut er Leser aller Altersstufen mit neuen Bilderbüchern zu den verschiedensten Themen: zu Tieren, zum Essen, zu Zahlen, zu Farben oder zum Thema „Zeit“. Im vergangenen Jahr überraschte er mit dem Bilderbuch „Der Künstler und das blaue Pferd“, in dem er auf seine Kindheit und auf in Deutschland verbotene Kunst zurückblickte.

Jetzt erscheint beim Gerstenberg Verlag der Titel „Freunde“. In diesem Buch, das ebenfalls für Jung und Alt geeignet ist, steht seine Freundin aus den Kleinkindertagen im Mittelpunkt. Eric Carle beschreibt darin seine Gefühle in Text und Illustration.

Seine Spielkameradin war ihm immer präsent. Aber er hat sie aus den Augen verloren, als seine Eltern mit ihm 1935 von den USA nach Deutschland zogen. In „Freunde“ erzählt er davon. In seinen Illustrationen hält er die gemeinsamen Spiele fest. Er erinnert sich an die gemeinsamen Spiele. Und er berichtet von seinem Traum, diese Freundin wiederzufinden. Und er zeigt auch ein Kinder-Bild von sich und dem Mädchen.

 

Hans J. Jansen, Herausgeber von HITS für KIDS, sprach mit Eric Carle über die beiden Bilderbücher. Über die Geschichten und die Illustrationen.

 

 

Hans J. Jansen: Mit „Der Künstler und das blaue Pferd“ berichten Sie von dem Einfluss dieser Malerei auf Ihr Schaffen. Welcher Maler hat Ihre Bilder inspiriert und auf welche Weise?

 

Eric Carle: Mit den Expressionisten brachte mich erstmals mein sehr mutiger Lehrer Herr Krauss in Berührung. Er zeigte mir heimlich sogenannte „entartete“ Kunst. Ich denke, dass mein blaues Pferd damals vor vielen Jahren bereits geboren wurde, als mein Lehrer mir diese verbotene Kunst zeigte. Gleichzeitig ist es aber so, dass viele meiner Bücher mehr als eine Inspirationsquelle haben. Ich habe mich immer für Franz Marc interessiert und wurde von seiner Art, wie er Farbe einsetzt, inspiriert. Für mich geht es in einem Teil des Buches darum, dass es keine falsche Farbe gibt.

 

Hans J. Jansen: Sie weisen auf den Umgang mit der Kunst im faschistischen Deutschland hin! Welche Möglichkeiten haben Kinder und Künstler, ihre Kreativität frei zu entfalten?

 

Eric Carle: Ich denke, es ist eben diese Idee, dass es keine falsche Farbe gibt. Unsere Vorstellungskraft soll die Freiheit haben, Bilder in den Farben zu erschaffen, die man selber auswählt. Man muss nicht im Rahmen irgendwelcher Regeln bleiben. Das ist es, was ich so inspirierend an Franz Marcs Werk finde. Und ich hoffe, dass der Leser diese Botschaft aus meinem Buch mit dem blauen Pferd mitnimmt.

 

Hans J. Jansen: Es ist ein einmaliger, unverkennbarer Stil, der sich durch all Ihre Bücher zieht und sich jetzt auch in „Freunde“ wiederfindet. Soll mit diesem Buch, ähnlich wie in „Der Künstler und blaue Pferd“, ein weiterer Blick zurück in Ihre Kindheit geworfen werden?

 

Eric Carle: Für alle meine Bücher ist der Ausgangspunkt das Kind in mir, hier fange ich immer an. Und Freundschaft war für mich als Kind sehr wichtig, sodass es für mich später lange ein Thema war. Mein Buch „Die kleine Maus sucht einen Freund“ (1971) ist mein Lieblingsbuch, weil es darin um Freundschaft geht. Mein neues Buch „Freunde“ erzählt auch von Freundschaft, aber auf eine andere Weise. Von 1971 bis 2013 hat mich das Thema Freundschaft nicht losgelassen.

 

Hans J. Jansen: Was bedeutet für Sie das Thema Freundschaft?

 

Eric Carle: Freundschaft bedeutet, in der Lage zu sein, dem anderen zu vertrauen, den anderen zu lieben ohne Wenn und Aber. Das sind sehr einfache, aber sehr wichtige Dinge.

 

Hans J. Jansen: Welche Gefühle wollen Sie ansprechen?

 

Eric Carle: Ich interessiere mich besonders für den Übergang des Kindes vom eigenen Zuhause in die Schule. Dieser Moment kann ziemlich traumatisch sein. Für mich war dies eine besonders schwierige Zeit in meinem Leben. Ich wurde zweimal eingeschult, einmal in den Vereinigten Staaten, einmal in Deutschland, beides im Alter von sechs Jahren. Zwei Kulturen, zwei Sprachen, zwei unterschiedliche Lehrmethoden. Ich hoffe, dass meine Bücher Kindern diesen Übertritt leichter machen. Ich hoffe, dass meine Bücher unterhaltend und spannend sind und man gleichzeitig aus ihnen lernen kann.

 

Hans J. Jansen: Ich danke Ihnen für das Gespräch und für das neue Bilderbuch „Freunde“, das mit einer Hochzeit der Fantasie endet!

 

 

Was nach der Veröffentlichung des Buches „Freunde“ geschah:

Nach über 80 Jahren wiedergefunden!!!

Im Alter von 85 Jahren hat sich Eric Carle mit seinem neuen Bilderbuch „Freunde“ auf die Suche nach seiner Freundin aus Kindheitstagen gemacht.

Wenige Wochen nach Erscheinen des Buches erlebte Eric Carle sein „Osterwunder“. Eine junge Frau rief ihn an und sagte, das Mädchen auf dem Bild könnte ihre Mutter sein, die als Kind Flo genannt wurde: Flo sei jetzt 85 und habe ein Foto, das dem von Carle gleiche! Und mit einem Telefonat zwischen Florence und Eric Carle begann das nächste kleine Wunder. Sie vereinbarten ein baldiges Wiedersehen. Florence heißt mit ihrem Nachnamen „Trovato“, was „gefunden“ bedeutet. H.J.J.

 

Zuerst abgedruckt in „Bücher-Medien-Megazin HITS für KIDS“, Ausgabe 2014. Copyright beim Verlag: HITS für KIDS GmbH, 65462 Ginsheim-Gustavsburg, redaktion@hitsfuerkids.de, www.hitsfuerkids.de. ViSP: Hans J. Jansen. 

 

Unser Grüffelo Gewinnspiel!
Happy Birthday!

15 Jahre Grüffelo!

 

Die Frage:

In welchem Jahr erschien „Der Grüffelo“ zum ersten Mal?

 

Die Antwort mit Name, Adresse und Alter an:

redaktion@hitsfuerkids.de

Stichwort: Der Grüffelo

 

 

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir

1. Preis:

Grüffelo Geburtstagsset (limitierter Grüffelo-Geburtstagshocker, Riesenplakat, 3m-Girlande, Pappteller u. -becher, Bastelmasken, Magnet-Lesezeichen)

2. u. 3. Preis:

Grüffelo Rucksack

4. Preis:

Der Grüffelo + CD u. Grüffelo Messlatte

5. Preis:

Grüffelokind + Plüsch

 

Einsendeschluss: 30.01.2015.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Wir danken dem Verlag BELTZ für die Bereitstellung der Gewinne.

 

HITS für KIDS - das Bücher-Medien-Magazin

Mainstr. 2

D 65462 Ginsheim-Gustavsburg

 

 

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da!
 
Montag bis Freitag
9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
 
Samstag
9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
 

Wir sind schnell

Artikel, die Sie werktags bis 16.30 Uhr bei uns bestellen, können Sie am nächsten Tag ab 10 Uhr bei uns abholen, sofern es sich um lieferbare Titel unseres Großhändlers handelt.

Telefonische Bestellungen zum nächsten Tag bis 16.30 Uhr unter 040-6031286