Sarah Buttler, Alice wie Daniel sie sah 

Sarah Butler, Alice wie Daniel sie sah

Droemer Verlag, 14,99 €

ISBN: 978-3-426-51409-2

 

Dies ist ein wunderschöner und magischer Roman über einen Vater, der als alt und grau gewordener Landstreicher auf den Straßen Londons nach seiner erwachsenen Tochter sucht, Alice. Sie ist eine rastlose Seele, die quer über den Globus reist und erst abrupt nach Hause zurückkehrt, als sie erfährt, dass ihr Vater an Krebs erkrankt ist. Was sie nicht weiß, der Vater, der sie mit ihren beiden Schwestern nach dem Tod ihrer Mutter allein aufgezogen hatte, ist nicht ihr leiblicher Vater ist. Alice ist einem Seitensprung ihrer Mutter mit dem feinsinnigen, künstlerisch begabten jungen Träumer Daniel entsprungen, der sie abgöttisch liebte, den sie aber verließ.

Daniel träumt mit gebrochenem Herzen seit dieser Trennung jeden Tag davon, Alice durch Zufall zu begegnen und ihr alles zu erklären. Je länger er diesen Traum träumt, desto unrealistischer erscheint es, dass sie, selbst wenn er sie zur jungen Frau gereift erkennen sollte, ihn nicht als wahnsinnigen Spinner verscheuchen würde.

Lesen Sie selbst, ob es einer rastlosen und flüchtigen, wunderschönen Frau Ende 20 gelingen kann, nach langer und beschwerlicher Reise endlich zuhause in London anzukommen und lassen sie sich von dieser Geschichte federleicht berühren. 

 

Janina Thiel

                                                     

 

 

 

                                                                

Donna Tartt, Der Distelfink

Goldmann Verlag, 24,99 €

ISBN: 978-3-442-31239-9

 

Donna Tartt wurde für Ihren dritten Roman „Der Distelfink“ mit dem Pulitzerpreis für Literatur 2014 ausgezeichnet. So brillant wie sie schreibt, so komplex ist die Handlung: Die Themen des Romans drehen sich auf über tausend Seiten um die Kunst, den Wert des Lebens, den Wert des Geldes, Liebe, Freundschaft und Tod.

Theo Decker ist der Protagonist und Ich-Erzähler, in dessen Leben wir an dem Tag eintauchen, an dem sein Leben fast zerbricht und seine Mutter stirbt. Sie besuchen ausgerechnet zu der Stunde das New Yorker Kunstmuseum als eine Bombe darin explodiert. Bei dem Versuch sich aus dem zerstörten Gebäude zu retten, trifft Theo auf einen sterbenden Mann, Blackwell und steht ihm in den letzten Minuten seines Lebens bei, seine rätselhaften Worte stiften Theo dazu an, halb im Chaos, halb unter Schock, das Gemälde „Der Distelfink“ ohne Rahmen aus dem zerstörten Museum mitzunehmen. Der ihm obendrein überantwortete Siegelring führt Theo bald zu dem sympathischen Möbelrestaurator Hobie, der mit Blackwell gemeinsam einen Antiquitätenladen führte. Dieser Laden wird zu einem Stück Heimat und Geborgenheit für Theo. Doch zunächst durchlebt Theo die Adoleszenz, sein leiblicher Vater taucht plötzlich aus dem Nichts auf und nimmt den Jungen mit in ein entlegenes Wüstennest in der Nähe von Las Vegas, wo Theo den jungen Lebenskünstler Boris kennenlernt und immer weiter in Sucht und Kriminalität abrutscht.

Erst durch seinen Rückzug nach New York kann sich Theo aus dieser destruktiven Freundschaft lösen und findet wieder bei Hobie Unterschlupf. Bei ihm lernt er ein geregeltes Leben kennen und schon bald steigt er zu seinem tüchtigen Geschäftspartner auf. Doch noch immer versteckt Theo ein wertvolles, polizeilich gesuchtes Gemälde und als eines Tages überraschend Boris in New York auftaucht, spitzt sich die Situation zu... Es erwartet sie ein spannender, kluger, berührender Roman, der sich trotz des großen Umfangs zu lesen lohnt.

 

Janina Thiel

 


                                                              

Josephine Angelini, Göttlich verdammt

Dressler Verlag, 19,95 €

ISBN: 978-3-7915-2625-6

 

Der Roman handelt von Helen, einem Mädchen, das fast zwanghaft versucht, nicht aufzufallen und Lucas, einem Jungen, der kurz vor dem Ende der Sommerferien mit seiner Familie auf die Insel gezogen ist. Das erste Treffen der beiden findet am ersten Schultag statt und verläuft für eine Liebesgeschichte ungewöhnlich, denn anstelle von Faszination stürzt sie sich auf ihn mit der eindeutigen Absicht, ihn zu töten. Warum sie so handelt, kann Helen sich nicht recht erklären. Es überkam sie einfach in dem Moment ein unbändiger Hass.

Doch trotz dieser merkwürdigen Begegnung können sich die beiden zukünftig nicht voneinander fernhalten. Für Helen beginnt ein wahrer Albtraum, denn nicht nur hält die ganze Schule sie fortan für wahnsinnig, sondern sie leidet auch, seit Lucas Familie auf der Insel aufgekreuzt ist, unter ständigen Albträumen. Nach kurzer Zeit wird dann auch das Geheimnis von Lucas Familie gelüftet. Sie sind Nachkommen von antiken Göttern und zu aller Überraschung soll Helen eine von ihnen sein.

Lesen Sie selbst wie dieser spannende Jugendroman weitergeht!

 

Buchtipp von Jenny Gröger (Praktikantin Buchhandlung I.v.Behr)

                            

 

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da!
 
Montag bis Freitag
9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
 
Samstag
9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
 

Wir sind schnell

Artikel, die Sie werktags bis 16.30 Uhr bei uns bestellen, können Sie am nächsten Tag ab 10 Uhr bei uns abholen, sofern es sich um lieferbare Titel unseres Großhändlers handelt.

Telefonische Bestellungen zum nächsten Tag bis 16.30 Uhr unter 040-6031286