Deborah Levy, Heimschwimmen
Wagenbach Verlag, 17,90 €
ISBN: 978-3-8031-3247-5

 

Der Roman „Heimschwimmen“ erinnert an eine Traumnovelle oder ein surrealistisches Märchen mit realistischen Einschüben, die der Phantasie Einhalt gebieten und den Leser am Ende aus der Rätselhaftigkeit der Geschichte um die junge und seltsame Kitty Finch erlösen.
Sie begegnet der Familie des britischen Schriftstellers Jozef Jacobs während ihres Urlaubs mit einem befreundeten Ehepaar, dem fettleibigen Waffennarr Mitchell und seiner blonden Frau Laura im Sommer an der Côte d'Azur. Das wohlhabende Paar, er ein berühmter Dichter, sie eine bekannte Auslandskorrespondentin, die mehr unterwegs ist als Zeit mit ihrer Tochter Nina verbringt, von der sie gar nicht weiß, dass diese gerade ihre erste Menstruation erlebt, möchte sich im Urlaub von den Strapazen des Alltags erholen und einander näher kommen, aber alles kommt ganz anders als Kitty nackt im Pool auftaucht und jede Menge Verwirrung stiftet. Sie entpuppt sich als räumlich und zeitlich verirrte Dichterin, die den Autoren Jozef Jacobs verehrt, dem sie unbedingt ihr Werk vorstellen möchte. Ausgerechnet von seiner Frau wird sie eingeladen, solange in der Ferienvilla zu wohnen wie es nicht an Touristen vermietet ist, was niemand sonst versteht, denn sie empfinden die junge, hübsche Frau mit dem seltsamen Verhalten als gefährlich. Warum sollte gerade die von ihrem Job und dem Familienleben erschöpfte Ehefrau eines schon mal untreuen Ehemannes eine mysteriöse Pandora einladen zu bleiben? Jeder der vier Erwachsenen hat seine Geheimnisse aus der Vergangenheit und Kitty Finch weiß diese zu erspüren. Daneben tauchen noch der äußerst skurrile Charakter Jürgen, ein vegetarischer Hippie aus Deutschland, der in der Ferienanlage als Hausmeister arbeitet und die fast 80jährige, misanthropische Nachbarin Madeleine Sheridan, die das ganze Geschehen von ihrem Balkon aus beobachtet, als rätselhafte Typen auf.

Lassen Sie sich verführen von diesem psychologischen Roman, der wie ein Sommergewitter an einem schwülen Tag ein Gemisch aus süßer Verführung, unheimlicher Spannung und schwerer Dramatik darstellt.


Janina Thiel

 

 

                                                     

 

Yejide Kilanko, Weg der Töchter
Graf Verlag, 18 €
ISBN: 978386220-037-5

 

Die Autorin Yejide Kilanko wurde 1975 in Nigeria geboren. Sie studierte Politikwissenschaften und Sozialpädagogik. Heute lebt sie als Mutter von drei Kindern in Kanada und arbeitet in verschiedenen therapeutischen Einrichtungen als Kinderschutzbeauftragte und Therapeutin. Der Roman „Weg der Töchter“ ist ihr Debüt.
Die Geschichte beginnt im Jahr 1982 in Ibadan, einer modernen nigerianischen Großstadt. Das Mädchen Morayo und ihre fünf Jahre jüngere Schwester Eniayo, die ein Albino ist, wachsen in einem wohl situierten Elternhaus auf, der Vater ist Pharmavertreter und die Mutter arbeitet als Schneiderin. Deshalb kümmert sich im weit gefassten Familienverband auch mehr die strenge Tante Adunni um die beiden Mädchen.
Als Morayos Cousin Tayo, genannt Bros T, der nur Unfug im Kopf hat, viel trinkt und in Kneipen herumlungert, bei der Familie einzieht, weil seine Mutter als Alleinerziehende mit ihm überfordert ist, ändert sich einiges im Leben der hübschen und klugen jungen Moraya. In die Pubertät kommend, nicht mehr Mädchen und nicht ganz Frau, wird sie zunehmend von Tayo bedrängt und verfolgt. Rat und Unterstützung findet sie nach seinen Übergriffen nur bei der warmherzigen Tante Morenike, die als Fünfzehnjährige selbst vergewaltigt wurde.
Trotz dieses dramatischen Geschehnisses, zerbricht Morayo nicht an ihnen, sie entwickelt andere Ansichten und Werte als ihre Eltern und wächst zu einer selbständigen Frau heran, die sich bildet und studieren möchte. Als Erwachsene trifft sie ihren Freund aus Kindestagen wieder und findet zu ihm das Vertrauen, was notwendig ist, über den Missbrauch ihrer Jugend hinweg zu kommen.

Dieser Roman hat mich berührt. So traurig und dramatisch sich die Geschichte zuweilen auch anfühlt, so viel Hoffnung und Herzensgüte steckt aber auch in der Protagonistin und ihrer Entwicklung zu einer starken Persönlichkeit.

Janina Thiel

 

 

 

                                                     

Astrid Rosenfeld, Elsa ungeheuer
ISBN: 978-3-257-06850-4
Diogenes Verlag, 21,90 €

 

Auch der zweite Roman von Astrid Rosenfeld, 1977 in Köln geboren und mittlerweile in Berlin als freie Autorin lebend, hat mich überzeugt durch ihre authentischen Charaktere und den leichtfüßigen, unterhaltsamen Erzählton, der einen beim Lesen ihrer Bücher, die wie ein Film vorm inneren Auge ablaufen, beschwingt und glücklich machen. Ihr erstes Buch „Adams Erbe“ wurde vor zwei Jahren für die Longlist des Deutschen Buchpreises nominiert.
„Elsa ungeheuer“ ist ein wildes, freches, zwölfjähriges Mädchen, das von ihren Eltern, die ohne ihre Tochter auf Weltreise gehen, auf einem Bauernhof in der Oberpfalz bei den Großeltern zurück gelassen wird. Im Mittelpunkt des Romans stehen allerdings die beiden Brüder, Karl und Lorenz Brauer, die vom ersten Moment an als Kinder von dem kleinen Mädchen mit den verrückten Klamotten und den dünnen Streichholzarmen verzaubert sind. Nachdem ihre Mutter stirbt, ist ihr Vater kaum in der Lage, sich um seine Söhne zu kümmern und bereits mit der Leitung der kleinen Ferienpension überfordert. Dafür kümmern sich die gestrenge Haushälterin Frau Kratzler und der Dauergast Herr Murmelstein, genannt das Murmeltier, der in der Pension als eine Art Dauergast gestrandet ist, um die beiden Jungen.
Zusammen erleben sie alle einen verrückten Sommer mit vielen tragischkomischen Momenten. Doch schildert der Roman nicht nur die Kindheitserinnerungen der beiden heranwachsenden Jungen. Auch als Erwachsene bleiben sie Nebenbuhler. Als Leser erwarten Sie jede Menge Dramatik, Witz und Tiefgang. Viel Spaß!

Janina Thiel

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da!
 
Montag bis Freitag
9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
 
Samstag
9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
 

Wir sind schnell

Artikel, die Sie werktags bis 16.30 Uhr bei uns bestellen, können Sie am nächsten Tag ab 10 Uhr bei uns abholen, sofern es sich um lieferbare Titel unseres Großhändlers handelt.

Telefonische Bestellungen zum nächsten Tag bis 16.30 Uhr unter 040-6031286